Mietpreisbremse auch in Weßling

Die Mietpreisbremse, ein Projekt der Bundes-SPD, eingeführt durch den Erlaß der Bayerischen Staatsregierung im Juli, gilt ab sofort auch in Weßling: Beginnend mit August 2015 dürfen bei Wiedervermietungen von Wohnungen die Mieten höchstens 10 Prozent über der ortsüblichen Vergleichsmiete liegen. München besitzt im Bundesvergleich, mit großem Abstand,  die höchsten Mieten und auch die höchsten Immobilienpreise (Focus); dies wirkt sich natürlich auch auf den Großraum München aus. Im Landkreis Starnberg sind, außer Wörthsee und Inning, alle Gemeinden Nutznießer der Mietpreisbremse. Genauere Informationen: SPD-Faktencheck Mietpreisbremse

 

Informationen/Quellen: