SPD erreicht 5 Mandate

In Weßling hat die SPD ein herrausragendes Ergebnis von 25,13 Prozent erzielen und die Anzahl der Gemeinderatsmandate um 1 auf 5 Sitze erhöhen können.

Die SPD wird künftig im Weßlinger-Gemeinderat vertreten von: Monika Meyer-Brühl, Susanne Mörtl, Dr. Manfred Miosga, Günther Wieczorek und Claus Angerbauer.

Stichwahl: Monika Meyer-Brühl gegen Michael Muther

Die amtierende Bürgermeisterin Monika Meyer-Brühl (SPD und Freie) erzielte mit 38,84 Prozent deutlich das beste Ergebnis der drei Bürgermeisterkandidaten. Am 16. März 2008 muss sie in der Stichwahl gegen Michael Muther (Freie Wähler Weßling) antreten, der 31,19 Prozent erhielt. Der Kandidat der CSU ist ausgeschieden.

Die Gemeinde erhebt Klage gegen das LEP

Zum Antrag der Edmo auf Erweiterung des Benutzerkreises auf dem Sonderflughafen Oberpfaffenhofen fasste der Gemeinderat von Weßling auf Antrag der SPD Fraktion im Januar folgenden Beschluss, der sich auf das geänderte Landesentwicklungsprogramm (LEP) bezieht (Ausbau des Sonderflughafens bzw. Nutzung für Geschäftsflieger): Weiterlesen

Monika Meyer-Brühl einstimmig zur Bürgermeisterkandidatin gewählt

Die Mitglieder des SPD-Ortsvereins und die Freien haben im Rahmen ihrer Aufstellungsversammlung am 15.11.2007 einstimmig die amtierende Bürgermeisterin Monika Meyer-Brühl zu ihrer Bürgermeisterkandidatin für die Kommunalwahlen am 02.03.2008 gewählt. Weiterlesen

SPD-Ortsverein Weßling feiert 80-jähriges Jubiläum

Mit einer Festveranstaltung feiert die SPD Weßling am Samstag, den 03.11.2007 ab 10:30 Uhr im historischen Pfarrstadel das 80-jährige Jubiläum des Ortsvereins. Weiterlesen

Vorbereitungen für 80 jähriges Jubiläum laufen auf Hochtouren

Die Mitglieder des Ortsvereins sind verstärkt dabei, den Festakt zum 80jährigen Jubiläum am 3.11.2007 um 10.30 Uhr im historischen Pfarrstadel vorzubereiten. Hauptredner wird Johano Strasser, der bekannte Publizist und Politologe aus Tutzing sein.

80zig Jahre SPD Ortsverein Weßling 1927 – 2007

Sehr geehrte Festgäste, liebe Freundinnen und Freunde, seid alle ganz herzlich hier in unserem Pfarrstadel begrüßt.

Mehr als die Feierlaune überwiegt bei mir die Achtung vor den Menschen, die in den schwierigen zwanziger Jahren gewagt haben Farbe zu bekennen und sich entschlossen haben ihre politischen Ideen von sozialer Demokratie, Freiheit und Menschenwürde weiter zu tragen. Die zwanziger Jahre, das wissen wir, waren geprägt vom Ringen um die noch junge Demokratie. Der Vesailler Vertrag galt als Gewaltfrieden. Die Bündelung aller demokratischen Kräfte zur Stabilisierung der jungen Staatsform, verbunden mit intensiver Aufklärungsarbeit gelang leider nicht. Die sozialen Bedingungen, wie hohe Arbeitslosigkeit und die Börsenkräche taten ein Übriges und nährten den Irrglauben an den sogenannten starken Mann. Weiterlesen

SPD Bundestagsabgeordneter Klaus Barthel in Weßling

Circa 30 Zuhörer fanden sich im Weßlinger Gasthof „Zur Post“ am vergangenen Donnerstag ein, als der Bundestagsabgeordnete Klaus Barthel auf Einladung des SPD-Ortsvereins Weßling zum Thema „Ist die Position der SPD in der Großen Koalition noch genügend vertreten?“ referierte. Weiterlesen