Beiträge

Susanne Mörtl wieder in den Kreistag gewählt

Mit großer Stimmenzahl wurde Susanne Mörtl wieder in den Kreistag gewählt. Sie erreichte auf der SPD-Liste Platz 4 nach Julia Ney, Manfred Walter und Tim Weidner.

, ,

Neujahrsempfang mit Anselm Bilgri, Julia Ney und Susanne Mörtl

Im (trotz des warmen Frühlingswetters) gut gefüllten Pfarrstadel begrüßte die Weßlinger Bürgermeisterkandidatin Susanne Mörtl jede Menge Polit-Prominenz aus dem Landkreis zum (leicht verspäteten) Neujahrsempfang 2014. „Die Zukunft ist weiblich“ – um die besonderen weiblichen Fähigkeiten wie Einfühlungsvermögen, Fürsorglichkeit und Solidarität einzubringen und motiviert durch ihren kleinen Enkel hat sie sich entschlossen, die Kandidatur anzunehmen. Sie möchte Bürgermeisterin für Weßling werden, um Sachpolitik, gepaart mit Fairness, im besten sozialdemokratischen Sinn zu praktizieren.
Nach den wunderbaren musikalischen Einlagen von Claus Angerbauer und seiner fantastischen Sängerin Christina Jesinghaus ging das Wort an die Landratskandidatin Julia Ney, deren Rede später von Anselm Bilgri als „rhetorisch gewandt, kurz und knackig“ hoch gelobt wurde. Nach dem großen Einsatz für die beiden Wahlen im Jahr 2013 empfahl sie, auch mal stolz sein zu dürfen auf eine SPD, die nicht nur Geschichte geschrieben hat, sondern sich auch fortwährend um Themen und Inhalte kümmert und aus der Parteienlandschaft niemals wegzudenken sein wird.

weiterlesen auf www.spd-kreis-starnberg.de

,

Einladung zum SPD-Neujahrsempfang

Nützliches von Unnützem zu unterscheiden, Gelassenheit und einen klaren Blick auch in Stress-Situationen zu bewahren und sich auf das Wesentliche zu konzentrieren: Fähigkeiten, die nicht nur für Politiker wichtig sind. Doch wie erreicht man sie? Darüber spricht die Landratskandidatin der SPD Starnberg, Julia Ney, im Rahmen des Neujahrsempfangs mit dem Theologen, Coach und Mediator Anselm Bilgri.

Der Empfang findet am Samstag, den 15. Februar 2014, um 11 Uhr im Weßlinger Pfarrstadel statt. Gemeinsam mit Susanne Mörtl, der Bürgermeisterkandidatin für Weßling, begrüßen wir Sie dort gerne persönlich. Wir alle dürfen uns auf Musik von „Claus Angerbauer und Band“ freuen. Fürs leibliche Wohl ist gesorgt.

SPD Weßling & Freie nominieren Susanne Mörtl als Bürgermeisterkandidatin

In der gemeinsamen Aufstellungsversammlung der Weßlinger SPD & Freie wurde Susanne Mörtl einstimmig als Bürgermeisterkandidatin nominiert.
Mit Ihr freuten sich alle Anwesenden, besonders die frühere Bürgermeisterin von Weßling, Monika Meyer-Brühl, sowie die Gäste Manfred Walter, SPD, amtierender Bürgermeister von Gilching, und der SPD-Fraktionsvorsitzende im Kreistag, Tim Weidner. Während Tim Weidner als Beisitzer der Wahlleitung beim Auszählen der Stimmen unterstütze, interpretierte Manfred Walter das Parteikürzel SPD um in „Susanne Packt Das„.
In der Versammlung wurden auch die zwei noch offen Listenplätze für die Gemeinderatswahl mit Susi Braunger und Claudia Meyer-Brühl besetzt.

Weiterlesen

Ortsvereinsvorsitzender Berthold Braunger zurückgetreten

Berthold Braunger ist von seinem Amt als Ortsvereinsvorsitzender des SPD-OV Wessling zurückgetreten. Braunger teilte in einem Schreiben an die Mitglieder des Ortsvereins mit, dass die berufliche Belastung als selbständiger Rechtsanwalt zugenommen habe und insofern aus zeitlichen Gründen eine weitere Fortsetzung seiner Tätigkeit als Ortsvereinsvorsitzender nicht mehr möglich sei. Weiterlesen

Ortsverein Wessling wählte neuen Vorstand

Im Rahmen der Mitgliederversammlung wählten die Mitglieder des SPD – OV Wessling einen neuen Vorstand. Einstimmig wurde der bisherige Vorsitzende Berthold Braunger erneut zum 1. Vorsitzenden gewählt. Für den langjährigen Vorsitzenden und zuletzt als Stellvertreter eingesetzten Per Rainer Wallenborn bestimmten die Mitglieder nunmehr die 3. Bürgermeisterin der Gemeinde Wessling, Susanne Mörtl, zur Stellvertreterin. Als Kassierer wurde Stephan Troberg und als Schriftführerin die frühere Gemeinderätin Birgit Kastl ebenfalls einstimmig gewählt. Beisitzerinnen sind seit dem 18.6.2008 Ulla Miosga und Helgard Geißler-How. Weiterlesen